Unsere Herkunft

 

  • Unsere Geschichte:

    herkunftSchon seit 1923 baute die Adelsdorfer Familie Hörrlein auf ihren Feldern im malerischen Aischgrund zwischen den fränkischen Bischofs- und Kaiserstädten Bamberg und Nürnberg Getreide, Kartoffeln und feines Gemüse an.

    Früh haben sich die Vorfahren der heutigen Besitzer um eine gesunde Lebensweise gesorgt, der sie als wichtigstes Element eine gesunde Ernährung zur Grundlage machten. So achtete man immer auf den weitestgehenden Verzicht auf künstliche Dünger, Herbizide und Pesitzide. Die Auswahl gesunden und unbelasteten Saatguts und die persönliche Aufzucht von Jungpflanzen beschäftigten die Familie das ganze Jahr. Die Wälder, Wiesen und Äcker waren der Lebensmittelpunkt.

    Und wenn die Ernte eingefahren war, verkaufte der Urgroßvater der heutigen Inhabergeneration nicht einfach an die damaligen Großhändler, sondern er versuchte sich in der traditionellen Haltbarmachung der kostbaren Güter. Salzen, Trocknen, Kochen und Süßen waren und sind die Urmethoden des Konservierens ohne Konservierungsmittel. Das Gefrieren kam erst viel viel später als weitere Möglichkeit hinzu.

  • Manufaktur

    konserven-manufakturSo entstand in der kleinen Gemeinde schon bald die erste „Konserven-Manufaktur“.

    Kren, Kartoffel, Knoblauch, mit diesen drei „K“ der Familie begann alles, neben dem vierten „K“, das für Karpfen steht, denn auch ein Weiher mit dem edlen Speisefisch aus dem Aischgrund gehörte zum Familieneigentum.


    Schon in den fünfziger und sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts belieferte man von Adelsdorf aus nicht nur die Franken und Bayern, nein ganz Deutschland und weitere Länder in Europa und Übersee wurden mit den gesunden und schmackhaften Erzeugnissen verwöhnt.

    Auf eines aber hat man immer Wert gelegt: Gesunder und nachhaltiger Anbau, Verarbeitung unter gesunden und menschlichen Bedingungen und Vertrieb an die Verbraucher, die unsere Philosophie zu ihrem Nutzen und Genuss verstehen.

     

  • Drei Dinge

    waren es und sind es immer wieder, die uns antreiben und jeden Tag auf´s Neue motivieren, Produkte zu entwickeln und zu produzieren:
    Dem Landwirt unter Schonung seiner Resourcen ein auskömmliches Arbeiten zu ermöglichen.
    Unseren Mitarbeitenden und unseren Besitzern eine sinnvolles und befriedigendes Arbeitsleben bieten zu können.
    Unseren Kunden und Verbrauchern immer wieder gesunde und erhebende Geschmackserlebnisse zu ermöglichen.

    Immer wieder sind´s die drei – wie die drei Spatzen eben.


    spatz1
    spatz2
    spatz3

     

     

     

 

 

drei Spatzen®

spatz1
spatz3
spatz2
Drei Spatzen sitzen auf nem Baum,
da schau hin, man sieht sie kaum.
Sie flattern mit den kleinen Flügeln,
ihr Übermut ist schwer zu zügeln.
Der eine zwitschert in die Luft,
ist ganz betört vom Frühlingsduft,
den man jetzt spürt im Sonnenstrahl.
Ja, Frühling ist‘s jetzt überall.
Der kleine, der rechts außen sitzt
Und ganz frech den Schnabel spitzt,
der schaut sich an die schöne Welt,
hüpft auf und ab, wie‘s ihm gefällt.
In der Mitt‘ Spatz Nummer drei,
dem ist es gar nicht einerlei,
er sorgt sich und das ist ganz wichtig,
was Spatzen essen und zwar richtig.
So piepen sie und sind recht froh:"
Es schmeckt gegart, gekühlt und roh,
ob bei Hitze oder Frost:
‘drei Spatzen‘ ist ganz feine Kost.“

So erreichen sie uns

drei Spatzen

Sprechen sie mit uns